Vogelschau - Panoramakarte Berlin

Um 1985 zeichnete Theres Weishappel eine Vogelschau auf das geteilte Berlin mit dem Verlauf der Mauer. Zum ersten Mal wurde hier die ganze Stadt in einer 3-D-Ansicht erfasst. Luftbilder von Ost-Berlin waren erst nach der Wende zugänglich, weshalb primär Stadtpläne und eigene Blicke aus den in Berlin landenden Airlines der Grafikerin Anhaltspunkte lieferten. Den Fokus für dieses topografische Panorama legte sie auf Kraftwerke in West und Ost.

Topo-Grafik

In den 1930er Jahren hat der Historiker Hans Jahn eine etwa DinA4 große Broschüre verfasst, in der die Entwicklung des Stadtkerns von 1650 bis 1920 auf sechs farbigen Folien durch Überlagerung und Abdeckung einzelner Straßen und Bauten visuell erläutert wurde. Theres Weishappel und Jürgen Freter haben diese frühe „Animation“ medial weiterentwickelt. Unter Einbeziehung der großen Bahnhöfe, die das Wachstum der Stadt ermöglicht und geprägt hatten, wurde die Topo-Grafik sowohl räumlich wie zeitlich erweitert.